Die Traditionen der Venda unterscheidet with dramatisch gegenüber anderen Volksgruppen in der Limpopo Provinz. Während alle ihre Vorfahren anbeten, glauben die Venda auch an die weisse Python on die Wassergeister, die ernährt werden müssen. Künstler haben in dieser Kultur einen ganz speziellen Platz, da ihnen nachgesagt wird dass sie einen direkten Kontakt mit den Geistern haben.

Die Kultur der Venda kann zurückverfolgt werden bis zu den ersten gemauerten Städten in der Limpopo Provinz und Simbabwe. Das Volk der Venda war eines der letzen nomadischen Völker die dem Limpopo Fluss südwärts entlang gewandert sind. Als Sie letzten Endes in das heutige Südafrika einliefen, fanden Sie ein wunderschönes Gebiet – übersetzt Venda – und hatten sich hier niedergelassen. Die Geschichte hier beginnt in den Bergen und Tälern von Limpopo, wo sich die Vorfahren in einer Zivilisation um Mapngubwe niedergelassen hatten.

Da das Gebiet von einem König beherrscht wurde, haben Frauen hier im Gegensatz zum Rest von Afrika eine ganz andere, mehr einflussreiche Stellung in der Gesellschaft. Kinder und Ältere haben Ihre eigenen Rollen in dieser Gesellschaft eingenommen. Das ist verbunden mit dem Glauben der Venda an deren Vorfahren, die im täglichen Leben involviert sind. Kinder, nachdem sie gerade erst geboren wurden, glaubt man den Vorfahren am nächsten zu sein, wobei die Älteren nahe sind, da sie nach ihrem Tod Teil dieser Geister der Vorfahren sein werden. Der Venda König wird als lebendiger Vorfahre des Stammes gesehen, was ihm Verheerung und Respekt verschafft. Der König hatte sogar seine eigene Sprache dass seine Göttlichkeit unterstützt.

In der Limpopo Provinz gibt es mehrere heilige Orte, wo die Venda mit ihren Vorfahren kommunizieren. Der Lake Fundudzi zum Beispiel im Soutspansberg Gebirge ist einer der wichtigsten Orte da der Glaube besteht, dass hier die Weisse Python – die Göttin der Fruchtbarkeit – und andere geheimnisvolle Wasser Geister leben. Es gibt eine Anzahl von Ritualen und Traditionen, die die Venda mit den mystischen Wassergeistern am vom Fundudzi-See verbinden.

Was die Venda wirklich von den anderen Stämmen in der Region unterscheiden, ist die Wichtigkeit von Kunst in der Sippe. Künstler werden als Geister der Welt gesehen, die durch abnormale Träume und Visionen ihre Lebensziele erreichen, was ihrer Arbeit eine Art übernatürliche Energie verleiht und Ihnen den selben sozialen Status gibt wie ein Medizinmann.

Mhondoro-Game-Lodge-Limpopo

Questions or more information?


or email us: || call us: +27 87 150 2314